Herzlich Willkommen auf der Internetseite

der JSG - Georgsmarienhütte

HSV-Fußballschule ein voller Erfolg

Solche Tage lassen Kinderherzen höherschlagen. Gemeinsam mit über 76 anderen jungen Kickern den ganzen Tag auf dem Fußballplatz sein und seiner großen Leidenschaft nachgehen – und das alles ganz im Zeichen des Hamburger SV.

An den zwei aufeinanderfolgenden Tagen trainierten die sechs angereisten HSV-Trainer mit den Jungs und Mädchen im Alter von 6-13 Jahren in altersgerechten Trainingsgruppen das Einmaleins des Fußballs. Dabei vermittelten sie den Kids vor allem eins: den Spaß am Sport! Ob während der Übungseinheiten oder beim gemeinsamen Mittagessen, den Kindern wurde ein rund um aufregendes, spaßiges und abwechslungsreiches Programm geboten. Daran werden sich die „Rautenkicker“ auch Dank individueller Videos vom eigenen Dribbling oder dem Torabschluss, sowie aufgenommener Gruppenfotos noch lange zurückerinnern.  

Aber nicht nur das werden die Kinder von diesen zwei großartigen Tagen mitgenommen haben. Neben dem Gesamterlebnis mit neuen Übungs- und Spielformen auf dem Platz, brachte die HSV-Fußballschule bereits zu Beginn sämtliche Kinderaugen zum Leuchten. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin erhielt ein Trainingstrikot des HSV mit eigenem Namen und Nummer auf dem Rücken, eine HSV-Trinkflasche und einen eigenen HSV-Ball.

Das absolute Highlight dürfte neben dem Einlaufen zur HSV-Musik am ersten Tag das abschließende Spiel gegen die Trainer gewesen sein – und das alles unter den Augen der stolzen Eltern und Großeltern, die im Übrigen durch das Orga-Team der Sportfreunde während des gesamten Zeitraums ebenfalls bestens verpflegt wurden.

„Wir sind stolz darauf, dass wir unseren jungen Nachwuchskickern im Jahr unseres 100-jährigen Jubiläums ein so tolles und außergewöhnliches Event bieten konnten. Wenn man dann noch sieht, wie viel Freude die Kinder an diesen beiden Tagen hatten, dann hat sich der Aufwand natürlich doppelt gelohnt“, resümiert Tim Gutendorf als Leiter der Projektgruppe „100 Jahre SFO“ und Mitorganisator des HSV-Camps.

Gewiss werden diese beiden Tage bei den meisten Kindern als bleibende Erinnerung zurückbleiben, und wer weiß: Vielleicht kann der HSV zukünftig auf den ein oder anderen neuen jungen Fan zählen!

Herzlich Willkommen in der JSG!

Nachdem sich der bisherige A1-Trainer Tim Eckelkamp dazu entschied, in der kommenden Saison eine neue Herausforderung zu suchen, war eine Veränderung auf dieser Position vonnöten. Nach guten Gesprächen konnten die Verantwortlichen der JSG nun mit Carsten Niermann und Dennis Mentrup zwei neue Übungsleiter für die Bezirksliga-Mannschaft präsentieren. Wer die beiden sind, was sie für Ziele haben und welche Schwerpunkte sie setzen erfahrt ihr hier in einem kurzen Interview:

 

F: Hallo Carsten, hallo Dennis! Erzählt doch mal ein wenig von euch. Woher kommt ihr, wie ist eure Verbindung zueinander und auf welche Trainererfahrung könnt ihr schon zurückgreifen?

 

Carsten: Wir kommen beiden aus Kloster Oesede, haben langjährig dort in der 2.Herren miteinander gespielt und hatten uns dann vor 3 Jahren gemeinsam dazu entschieden die C-Lizenz zu machen. Danach sind wir dann zusammen als Trainer in der A-Jugend der JSG Kloster Oesede/Harderberg gestartet.

 

Dennis: Wir sind darüber hinaus aber nicht nur durch den Fußball miteinander verbandelt, sondern privat auch eng miteinander befreundet. Sowas kann sich auf die Arbeit im Trainerteam natürlich auch positiv auswirken.

 

F: Was reizt euch speziell am Jugendbereich?

 

Carsten: Bei mir ist es zunächst auch einmal noch der Altersunterschied, weshalb für mich erstmal nur eine Jugendmannschaft in Frage gekommen ist. Würde ich eine Herrenmannschaft coachen, wäre ich wahrscheinlich kaum viel älter als die meisten Spieler. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Der Jugendbereich war daher für mich bzw. uns der logische erste Schritt als Trainer.

 

F: Worauf legt ihr den Schwerpunkt bei der fußballerischen Ausbildung der jungen Erwachsenen?

 

Dennis: Zunächst wollen wir die Jungs taktisch weiterentwickeln und auf den Herrenbereich vorbereiten. Zudem ist es uns auch wichtig, dass allen bewusst wird, dass man in einem Team nur zusammen agieren kann, wenn sich jeder auf den anderen verlassen kann. Dies gilt es den Jungs ebenfalls mit auf den Weg zu geben.

 

Carsten: Unser Anspruch besteht auch darin den Spagat zwischen ambitionierten Fußball und Spaß am Spielen zu haben. Beides sind denke ich aber auch Dinge, die eng miteinander verbunden sind. Gewinnst du, hast du Spaß. Um zu gewinnen musst du aber auch ambitioniert dabei sein.

 

F: Wie sieht die Konstellation innerhalb eures Trainerteams aus? Seid ihr beide gleichgestellt oder gibt es einen klaren Hauptverantwortlichen? Und viel wichtiger: Ist euer Trainerteam schon komplett?

 

Dennis: Beruflich bedingt werde ich wahrscheinlich nicht immer da sein können, deshalb wird Carsten da definitiv der Hauptverantwortliche sein, der auf dem Papier dann auch ganz oben steht.

 

Carsten: Nichtsdestotrotz werden wir alle Entscheidungen gemeinsam treffen und was das angeht schon eher als Gleichgestellte agieren. Hinsichtlich Komplettierung des Trainerstabs kann ich nur sagen, dass wir hier noch eine dritte Person suchen, die unser Team ergänzt.

 

F: Oft herrscht im Jugendbereich jahrgangsbedingt ja eine hohe Fluktuation. Wie schaut die aktuelle Situation in der A1 aus?

 

Dennis: Wir haben in den letzten Wochen viele Telefonate geführt und mit den Jungs gesprochen. Es schaut nun so aus, dass wir aktuell einen Kader von 16 Jungs haben, der sich ungefähr zur Hälfte aus Spielern des älteren und jüngeren Jahrgangs zusammensetzt.

 

F: Umso wichtiger also, dass man auch innerhalb der A-Jugend-Mannschaften gewinnbringend zusammenarbeitet?

 

Carsten: Ja genau, wir haben hier bereits einige guten Gespräche mit den Verantwortlichen der U19 gehabt, in denen auch klar wurde, dass eine Durchlässigkeit sowohl nach unten, als auch nach oben gewährleistet ist. Dies gilt dann natürlich auch für die A2.

 

Dennis: Für die Spieler des älteren Jahrgangs finden wir es überdies auch wichtig, dass diese ab einem gewissen Zeitpunkt auch schon an den Herrenbereich herangeführt werden, dort schon mal ins Training reinschnuppern, oder an Testspielen teilnehmen können. Die Verzahnung sollte demnach nicht nur im Bereich der A-Jugend recht eng sein, sondern auch in Richtung der entsprechenden Herrenmannschaften.

 

F: Was sind eure Ziele für die kommenden Spielzeit?

 

Carsten: Sich sportliche Ziele zu setzen, ohne die Jungs coronabedingt einmal gesehen zu haben ist sicherlich schwer möglich. Klar sollte man sich als Minimalziel zunächst den Klassenerhalt setzten. Zudem steht aber auch die Weiterentwicklung der Spieler an erster Stelle und der Spaß am Fußball.

 

F: Das abschließende Wort liegt bei euch. Wollt ihr noch irgendwas loswerden?

 

Carsten & Dennis: Eigentlich nur, dass wir unendlich viel Bock haben, dass es endlich wieder losgeht und wir uns auf die neue Aufgabe freuen!

Zwei neue Schiedsrichtertalente bei den Sportfreunden und in unserer JSG!

Zwei Wochen hatten sie sich in einem Online-Lehrgang vorbereitet, viele Regelfragen gebüffelt und am vergangenen Samstag dann erfolgreich die Prüfung bestanden: Jonas Debbrecht und Niklas van Veenendal sind zwei neue, junge Schiedsrichter bei uns im Verein.

Die beiden 14jährigen Schüler, die derzeit in der C-Jugend der JSG Georgsmarienhütte noch ihre Fußballschuhe schnüren, waren Teil einer Premierengruppe. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde im Kreis Osnabrück-Land erstmalig ein Schiedsrichter-Anwärterlehrgang online durchgeführt. Am vergangenen Samstag fand dann die Prüfung in der Sporthalle in Lechtingen statt. Bei dieser konnten Jonas und Niklas mit ihrer erworbenen Regelkenntnis punkten und die Prüfung im ersten Versuch direkt erfolgreich bestehen.

Bevor die ersten Spiele gepfiffen werden können, muss zunächst der Spielbetrieb wieder losgehen. Trotzdem sind beide Jungs sehr motiviert, freuen sich auf ihre Aufgabe und sind bereits vorbereitet: "Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrfach Spiele bei Turnieren gepfiffen", berichtete Niklas. Natürlich wird der Verein beiden Schiedsrichtern eine Erstausrüstung für ihre kommenden Ausrüstung zur Verfügung stellen - mit der gelben und roten Karte ist der Grundstein bereits gelegt worden.

Wir gratulieren beiden an dieser Stelle nochmals und wünschen allzeit "Gut Pfiff".

Super starke Aktion unserer U17!!!

 

Spendenlauf der JSG GMHÜTTE U17 für den ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück

 

In der langen fußballfreien Zeit trainierten die Jungs der U17 Landesligatruppe der JSG GMHütte nicht nur für sich, sondern verbunden ihr Lauftraining mit einem guten Zweck.

In dem Zeitraum vom 21.12.21.12.2020 bis zum 31.12.2020 lief das Team und sammelte mit jedem Kilometer für den ambulanten Kinderhospizdienst in Osnabrück.

 

Hier wird versucht Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen die Möglichkeit zu geben möglichst lange zuhause im Familienkreis zu bleiben.

Für diesen guten Zweck lief die U17 insgesamt 714 km. An Spenden kam die beachtliche Summe von 3200 Euro zusammen.

 

100 Euro kamen dabei durch den Gewinn einer interaktiven Minispiel-Challenge gegen die A Jugend des Hunteburger SV zusammen. Hier wurden verschiedene Spiele online oder per Videochat gespielt. Am Ende hatte die U17 auch hier die Nase vorn und konnte so 100 Euro aus Hunteburg mit zu den Spenden packen.

 

DANKE JUNGS!!

Die Gesundheit geht vor!! Corona - Handlungsempfehlungen!

Unsere JSG Vereinskollektion! Jetzt auch direkt ONLINE bestellbar!